Rückblick 2023 - Die PETTSTADTer KULT.schmiede

Direkt zum Seiteninhalt
Fr. 15.12.23 19:30 Uhr
Beate Roux und Martin Neubauer
„… und das am Heiligen Abend!“ - Bunte Weihnachtsfreuden und -katastrophen
Vor vollem Haus ein Abend mit allen Facetten der Weihnachtszeit. Von nachdenklichen, besinnlichen Texten und Musikstücken bis hin zu witzig-ironischen Beiträgen - alles war dabei und für alles gab es stürmischen Applaus, der noch zu zwei Zugaben führte.
___________________________________________________________________________________________

„Ich geh zu den Halunken" am 16. September 2023
mit Ursula Gumbsch, Rolf Böhm und Arnd Rühlmann
Die Chansons und Satiren des heute fast vergessenen Fritz Graßhoff, der einer der erfolgreichsten deutschen Schriftsteller und Liedertexter der Nachkriegszeit war, waren sarkastisch und voller Boshaftigkeiten. Piraten und Mörder, Huren und Ganoven, Nymphomaninnen und Kannibalen – aber auch so mancher vermeintlich brave Bürger, der es insgeheim faustdick hinter den Ohren hat - tummelten sich auf der Bühne.
Die Vertonungen von Rolf Böhm passten grandios zur Stimmung der Texte, und so erlebten die begeisterten Zuschauer einen ganz besonderen, wundervollen Abend.
___________________________________________________________________________________________

Familie Nemeth und Beate Roux "Familienkonzert"
Samstag, 22. April 2023, 19:30 Uhr
Zusammen mit der Pianistin Beate Roux zauberte die Familie Nemeth ein vielfältiges Programm auf unsere Bühne.
Bereits der Auftakt mit einer Salsa auf zwei Geigen und Kontrabass ließ erahnen, mit welcher Perfektion und Spielfreude die Musikerinnen und (der) Musiker an diesem Abend wohl zu Werke gehen würden.
Ob Gesang, Ensemble oder Solostreicher - stets war Beate Roux eine hervorragende und virtuose Begleiterin. Langer Applaus nach jedem Stück und am Ende "Standing Ovations" waren der Lohn für ein durchdachtes und hochkarätiges Programm, durch das Mátyás Németh in äußerst sympathischer Weise führte.
Alle Zuschauer im voll besetzten Bürgersaal waren begeistert, und wir sind der Meinung, dass dieses Konzert sicher einer der Höhepunkte der letzten Jahre war.
___________________________________________________________________________________________

Klaus Karl-Kraus "fasst zamm"  
Freitag, 10.März 2023, 19:30
Es war ein unvergesslicher Abend, der so nur auf einer Kleinkunstbühne mit seiner Nähe zwischen Publikum und Künstler stattfinden kann - KKK genoss es sichtlich. Ob Einblicke in die fränkische Sprache, in die Kulinarik mit der zwingenden Vorgabe von "Bröggäla" im fränkischen Kloß oder im feierlich-tiefsinnigen Rückblick auf die eigene Kindheit - Klaus Karl-Kraus bescherte uns einen wunderbaren Abend, der erahnen ließ, wie schön es doch für alle sein kann, wenn die Menschen Menschen sind - und besser noch: Franken.

___________________________________________________________________________________________

Freitag, 10.2.2023, 19:30 Uhr
Wulli und Sonja begeisterten das Publikum und sorgten für einen perfekten Konzertabend. Selten hat man im Bürgersaal eine derartige Bühnenpräsenz erlebt. Sonjas unglaubliche Stimme und Wullis fulminantes Gitarrenspiel verzauberten die Zuhörer.
Egal ob Gänsehautfeeling bei "Me and Bobby McGhee", Schalk und fränkischer Humor bei "Kardang'lenk und Ausbuffdubbf" von Günter Stössel oder Liebevoll-Nachdenkliches beim "51er Kapitän" von Reinhard Mey - die beiden Künstler sind überall zuhause und überall mehr als überzeugend - sie sind mitreißend! Am Ende waren alle Besucher froh, der "Fastnacht in Franken" entsagt zu haben und lieber bei Wulli und Sonja gewesen zu sein!
___________________________________________________________________________________________

Kemmärä Kuckuck: Volksmusik aus Franken
Sonntag, 22.1.2023, 17:00 Uhr

Die "Kemmärä Kuckuck" erfreuten uns  mit handgemachter fränkischer Volksmusik und Gschichtla, wie sie nur das Leben in Franken schreiben kann. Natürlich gab es auch einige Lieder zum Mitsingen, was das Publikum auch sehr gerne annahm. Überhaupt war es ein entspannender Abend, an dem man gemütlich lauschen und sich an der Musik und dem Gesang erfreuen konnte. Dazwischen boten Geschichten und Gedichte immer wieder einmal Anlass, lauthals zu lachen - gibt es eigentlich noch ein anderes Volk auf Erden, das so herzhaft über sich selbst lachen kann, wie die Franken?
Die Kemmärä Kuckuck haben uns einen wunderbaren Dämmerschoppen bereitet - herzlichen Dank dafür!
Zurück zum Seiteninhalt